Telefon: 079 566 00 11 - info@motorbootschule-solothurn.ch - info@meilentoern-mallorca.ch

Hochseeschein Segeln

Wir arbeiten mit den bekanntesten Ausbildungsfirmen im Hochseebereich zusammen und finden auch für Sie die perfekte Ausbildungsform.

Rufen Sie uns an: 079 566 00 11

Der Hochseeausweis gilt für nichtkommerziell betriebene Vergnügungsyachten weltweit auf See ohne geographische oder Schiffsgrössenbeschränkung.

Einführung eines eidgenössischen Hochseeausweises anstelle des heutigen Hochsee- beziehungsweise B-Scheins


Die UN/ECE Resolution No. 40 stellt sicher, dass alle europäischen Staaten unter anderem Hochseeausweise für Yachtenauf dem Meer ausstellen, die auf international einheitlichen Prüfungsvorgaben basieren. Damit ist sichergestellt, dass diese Ausweise unter der einheitlichen Bezeichnung «International Certificate For Operators of Pleasure Craft» nicht nur vom zuständigen Flaggenstaat, sondern von allen Unterzeichnerstaaten anerkannt sind. Dies war bis anfangs 2007 beim Schweizer Hochsee- oder B-Schein nicht der Fall, obwohl die Prüfungen bereits den europäischen Vorgaben entsprochen haben.

Per 1. April 2007 wurde ein neuer schweizerischer Hochseeausweis eingeführt. Mit dem einheitlichen schweizerischen Fähigkeitsausweis zum Führen von Yachten auf See (Hochseeausweis) werden Schweizer Hochseeyachtskipperinnen und -Skipper in Zukunft erstmals in der Geschichte über einen Führerausweis für Hochseeyachten verfügen, der ohne Wenn und Aber durch alle ausländischen Behörden anerkannt wird. Dieser Hochseeausweis gilt für nichtkommerziell betriebene Vergnügungsyachten weltweit auf See ohne geographische oder Schiffsgrössenbeschränkung.


Um den Führerschein für Yachten auf dem Meer (B-Schein) zu erlangen brauchen Sie folgdende Ausbildung:

  • D-Schein (Segelprüfung Binnengewässer) gem. Art. 3, Hochseeausweis-Verordnung
  • bestandene B-Schein Theorieprüfung
  • 1'000 beglaubigte Seemeilen auf einer Segelyacht auf dem Meer gem. Art. 6ff, Hochseeausweis-Verordnung


    Im Weiteren müssen eingereicht werden:
  • Nothelferausweis gem. Art. 4
  • Test Seh- und Hörvermögen  gem. Art. 5, Hochseeausweis-Verordnung

Ergänzung zu Motor/bzw. Segelhochseeschein gem. Art. 5

Wenn Sie eine B-Scheinkategorie bereits besitzen, braucht man folgende Ergänzung für die andere Kategorie:

          
Zusatz Motoryacht zu vorhandenem Segel-B-Schein

  • A-Schein (Motorbootprüfung Binnengewässer)
  • 100 beglaubigte Seemeilen auf einem Motorboot auf dem Meer gem. Art. 8b, Hochseeausweis-Verordnung

           

© 2019 Motorbootschule-Solothurn.ch